Montfort Consult Architecture

 
   
   


Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Entscheidung über eine Wiederbebauung von Altstadt und Kneiphof in Koenigsberg steht unmittelbar vor dem Projektierungsstadium. Das ganze Investitionsprojekt hatte im März diesen Jahres der Gebiets-Gouverneur auf der führenden internationalen Immobilienmesse MIPIM in Cannes vorgestellt. 

Unser Architekturbuero "Montfort Consult Architecture - Koenigsberg" erfreut sich in der Region einer gewichtigen Reputation und verfuegt ueber grosse Erfahrungen. Seit Monaten fuehren wir komplizierte Verhandlungen mit dem Bauherrn, um ihn von der Notwendigkeit eines hoechst behutsamen Wiederaufbaus von Altstadt und Kneiphof und von unserer Bereitschaft vollstaendige Projektierung auszufuehren zu ueberzeugen.

Ende des vorigen Jahres haben wir mit Eigenmitteln begonnen unser eigenes Wiederaufbau-Projekt vorzubereiten. Bei unseren Nachforschungen ist es gelungen, in der Region auffindbares umfangreiches historisches Material zu sammeln und daraus eine systematisierte Fotobasis (von etwa 200 Gebaeuden) zusammen zu stellen. Auf dieser Grundlage wird jetzt ein umfassendes 3D-Modell des Areals geschaffen und werden einzelne Elemente des historischen Stadtteils weiter erforscht und detailliert. In Kuerze wird zudem eine spezielle Website erstellt, mit der die Dynamik und die einzelnen Etappen unserer Arbeit genau nachvollziehbar werden. 

Zum jetzigen Zeitpunkt glauben wir alles getan zu haben, was unter diesen Bedingungen in unseren Kraeften lag. Fuer den Erfolg unserer Arbeit brauchen wir ein weiteres Zusammenwirken mit der deutschen Seite. Wir sind sehr daran interessiert, zum Projekt einen moeglichst grossen Kreis mit deutschen Architekten und Historikern, der Landsmannschaft und anderen Organisationen hinzu zu ziehen. Wir sind absolut frei von irgendwelchen Vorurteilen und moechten unsere Vision und unser Streben teilen, die Kraefte mit all jenen vereinen, denen Vergangenheit und Zukunft unseres Koenigsbergs am Herzen liegen.

Wir halten es fuer absolut noetig in Deutschland ein Kuratorium fuer unser Projekt zu gruenden, das renommierte Architekten, Wissenschaftler und namhafte Vertreter der Oeffentlichkeit zusammenfuehrt. Ohne zu uebertreiben - hier geht es um die historische Chance fuer Koenigsberg und die Realisierung eines der groessten Projekte dieser Art in Europa.

Jetzt brauchen wir in erster Linie konkrete Hilfe in den folgenden Punkten:

  • Beratung ueber in Deutschland existierende Archiv- und Museumbestaende sowie private Sammlungen, um die Arbeit unserer Rechercheure in Deutschland zu organisieren.

  • Die Einladung fuer Multivisum fuer unsere Mitarbeiter zu schaffen, die in Deutschland unmittelbar Material sichten und aussortieren sollen.

  • Gemeinsame Finanzierung beim Erwerb des Archivmaterials.

  • Hilfe bei der Suche von Organisationen und Spezialisten in Deutschland mit Erfahrungen bei der beschriebenen Art des Wiederaufbaus fuer eine Zusammenarbeit bei dem Projekt.

Gerne besprechen wir persoenlich alle Details - in Deutschland oder Koenigsberg - und stellen dabei die bisherigen Arbeitsergebnisse vor.

Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte bei uns per e-Mail oder Fax.
Fuer Telefongespraeche stellen wir einen Dolmetscher. Wir haben auch die Moeglichkeit Telekonferenzen per Internet zu organisieren.

Altstadt (oben) und Kneiphof (unten) auf dem Plan von 1581.

Teilansicht auf Kneiphof (unten) und Altstadt (oben rechts) auf der Vorkriegsaufnahme.

Heutiger Zustand der Altstadt und des Kneiphofs.

Eine abstrakte Imitation der historisch stilisierten Haeuser ohne Wiederaufstellung von historischen Gebaeuden und Strassennetz im Projekt der neuen Bebauung der Altstadt. Diese Variante war dem Buergermeister vorgestellt und wurde in Cannes in der Investitionsausstellung MIPIM-2007 vorgefuehrt.

Neue Mode auf Imitation des Alttums in Koenigsberg hat weder mit Vita noch mit dem Wiederaufbau nichts gemeinsam.

Arbeit an eigenem Projekt des genauen Wiederaufbaus der historischen Bebauung von Altstadt und Kneiphof im Architekturbuero "Montfort Consult Architecture - Koenigsberg".

In der sich herausbildenden Fotobasis werden alle gefundene Abbildungen jedes Gebaeudes gesammelt (am Beispiel - Kantstrasse 3-4). Heute uebersteigt die Zahl der Fragmente von einigen Gebaeuden mehrere Dutzende.

Auf dem Baugelaende fuellen sich leere Stellen schrittweise an. (Die Ansicht auf den Grossen Domplatz in Kneiphof).

Parallel mit der Suche der Abbildungen entsteht und vervollkommnet sich staendig einmalige 3D-Modell der Vorkriegsbebauung. (Aussicht auf den Grossen Dopmlatz in Kneiphof)

3D-Modell. Das Gebaeude von Artushof auf dem Grossen Domplatz in Kneiphof. Bei dem Vorhandensein des Fotomaterials werden alle Fassadendetails wiederhergestellt.

3D-Modell. Ein Teil von Schoenbergerstrasse (links) und Am Blauen Turm (rechts).

3D-Modell. Am Blauen Turm in Kneiphof.

3D-Modell. Schrittweise bekommen alte Postkartenansichten ihre Konturen. Kneiphoefischer Pregelbögen und Enge Pforten.

© 2006 - 2018 Montfort Consult Architectur